2017/11 Scherbenspur erinnert an die Reichspogromnacht 1938

  • Scherbenspur 2017
Vor 79 Jahren brannten die Synagogen ...

Erneut gedenken wir mit einer Aktion der Schülervertretung den Opfern der Reichspogromnacht. In diesem Jahr galt das Gedenken insbesondere den Schwerter Opfern. Auf schwarzen Tüchern wurden die Schicksale Schwerter Juden geschrieben, die durch weiße Masken verdeutlicht wurden. Schüler der Schülervertretung verteilten außerdem Flyer mit den Informationen zu den Pogromen. In den Pausen liefen im SV-Raum Dokumentationen und in vielen Klassen wurde über die Reichspogromnacht gesprochen. Es herrschte eine bedrohlichen Athmosphäre, Petroleumlampen markierten den Weg in die Schule, im Foyer hörte man aus einer Toninstallation Marschlieder, marschierende Stiefel, klirrende Scheiben klirren und wüste Beschimpfungen, die Beleuchtung war düster. Die gesichtslosen Masken machten deutlich, dass die Nazis Menschen zur Masse machten.

  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
  • Scherbenspur 2017
Aktuelle Seite: Home Schulleben SV 2017/11 Scherbenspur erinnert an die Reichspogromnacht 1938